Aktueller Fahrplanvorschlag

Ich habe mir inzwischen den Fahrplan erneut vorgenommen, dabei ist es mir gelungen, die Donau-Isar-Express Züge überall halten zu lassen! Die Zugkreuzungen finden jeweils in Wörth(Isar) und Wallersdorf statt.

Der ÜFEX ist in meinem Plan ebenfalls eingepflegt, es gibt dann nur noch 4 Anschlußzüge in Richtung Freising und nur noch einen Schülerzug in Richtung Landshut unter der Woche. Alles andere sind Direktfahrten, denn die Anschlüsse ab Freising in Richtung Landshut funktionieren im Verspätungsfall ohnehin nicht.

Mit diesem Fahrplan könnten sich die Verantwortlichen dann berechtigt auf die Schultern klopfen und sagen, daß der regionale Nahverkehr nachhaltig gestärkt wurde.

Momentan gilt das nur für einige wenige (privilegierte?) Bahnstationen... Oder welcher Unterschied besteht beispielsweise zwischen Langenbach mit 3887 Einwohnern und Wörth mit sogar nur 2837 Einwohnern...?!

In Langenbach haben wir diesen 1:40/2:20 Chaos-Stunden-Takt ohne Direktfahrten von und nach München Hbf. (obwohl Langenbach viel näher an München liegt...) In Wörth(Isar) mit weniger Einwohnern gibt es einen täglichen Stundentakt mit Direktfahrten nach München...???

Das ist jetzt keine Neid-Diskussion, sondern lediglich eine Feststellung von Tatsachen. Ich gönne den Einwohnern von Wörth den Stundentakt, aber warum wird uns das von der BEG verwehrt???

Mein Fahrplan kommt sogar mit geringerer Streckenauslastung und Kosten aus, vor allem auch dadurch, weil der FEX damit gar nicht mehr notwendig ist!

28.11.15 08:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL